NÜRNBERG. Ihr (fast) alle kennt mein Rädchen – darum helft mir bitte! Victoria wurde vor 3 Wochen an der U-Bahn-Haltestelle Frankenstraße einfach mitgenommen. Wir waren an dem Abend noch gemeinsam kurz in der Rakete, dann ließ ich Vicki am Zaun zurück. Ich legte ihr das Kettchen um, das ich ihr geschenkt hatte, und ließ sie vor der Jenaplan Schule zurück. Direkt vor der Schule. Sie liebte Kinder doch so sehr!

Am nächsten Tag war sie weg. Entführt, geklaut, geflüchtet … nennt es, wie Ihr wollt. Die Wahrheit kenne ich nicht. Ich weiß nur eins: Ich will sie zurück haben! Und ich hätte sie nie alleine lassen dürfen. Ich mach mir solche Vorwürfe.

Auch Weber, unser gemeinsamer Wolf, ist unfassbar traurig. Wir hatten so viele gemeinsame Ausflüge unternommen, wir drei. Was waren wir doch für Quatschköpfe! Wenn wir zusammen waren, dann gab es wirklich viel zu kichern! Irre schön!

Ohne Vicki sind wir einfach nicht komplett!

Victoria war nie perfekt, hatte ihre Macken, und der Lack war auch schon ganz schön ab. Aber wir haben doch alle unsere Fehler, das macht uns doch aus. Sie konnte z.B. nie bremsen und sie war auch nicht das hellste Licht, aber beim Verkehr war sie treu und zuverlässig. Sie konnte auch mal einen Gang zurückschalten, wenn es mir zu viel wurde, oder einen hoch, wenn es der Verkehr zu ließ. Manchmal funkelte sie ganz keck mit ihren Katzenaugen, im nächsten Moment konnte ihr aber auch schon mal die Luft ausgehen. Süß eben, die Kleine. Und genau richtig für Weber und mich!

Wir hatten eine wundervolle Zeit. Eine, die nie enden sollte! Wir hatten noch so viel vor!

Helft uns, Victoria zu finden! Sie fehlt uns so!

Für Hinweise klick bitte HIER

Lampe & Weber, sehr traurig


PS: Lebenslanges Hausverboten in allen Kneipen der Stadt für den dreckigen Schweinedieb!

„Victoria“ ist der Name der Marke und steht groß seitlich auf dem Rahmen!
Der Rahmen ist ein Kastenrahmen, sollte noch erwähnt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*